Sabine Frischenschlager

Shiatsu

„Das Herz kann uns Türen öffnen, zu denen unser Verstand keinen Schlüssel findet.“
(Ernst Ferstl)

Wie bin ich zum Shiatsu gekommen?

Als ich zur Geburt unseres Sohnes im Jahre 2007 mit Shiatsu in Berührung kam, lies mich die Begeisterung für diese Körperarbeit nicht mehr los. Ich bin meinem Mann Martin heute noch dankbar dafür, dass ich diese Shiatsu-Stunde als „Wohlfühl-Entspannungs-Einheit“ als frischgebackene Mama von ihm geschenkt bekommen habe. Jaaaa – genau, das war mein erster Kontakt mit Shiatsu – in dem wohl wichtigsten Moment meines Lebens! Es hat sich nicht nur gut „angefühlt“ ,ich hab`s „gespürt“, dass ich das auch erlernen möchte. Aber die Zeit war noch nicht reif dafür: die Jahre vergingen – Shiatsu ist geblieben, vorerst aber nur in Form der Empfängerin von zahlreichen Shiatsu-Behandlungen. Im Oktober 2016 war es dann soweit und ich entschied mich, die dreijährige Shiatsu-Diplom-Ausbildung Shiatsu am „Shiatsu-Zentrum Süd“ zu beginnen.

Warum entschloss ich mich für diese Ausbildung?

Die Freude mit Menschen  (die sich in unterschiedlichen, auch oft sehr schwierigen Lebenssituationen befinden) zu arbeiten, deren Wohlbefinden zu fördern und sie durch Shiatsu ein Stück ihres Weges begleiten zu dürfen, wurde im Laufe der letzten Jahre für mich zur höchsten Priorität! Im September 2019 schloss ich mit Erfolg meine Shiatsu-Ausbildung mit dem ÖDS-Diplom ab und bin seit Oktober nebenberuflich als „Diplomierte Shiatsu-Praktikerin“ tätig!

Was habe ich davor gemacht?

1974 bin ich in Graz geschlüpft, habe mich solide und anständig ausgebildet und bin durch Zufall beruflich in das Personalwesen (HR-Management auf gut neudeutsch) gerutscht, was für mich seit jeher ein berufliches Doppelleben bedeutet;  2003 heiratete ich meinen besten Freund Martin und seit 2007 lebe ich in meiner Herzensrolle – als Mama eines fantastischen Maximilians!

Aber zurück zum Eigentlichen: Was ist Shiatsu und wie läuft eine Behandlung bei mir ab?

Eine Shiatsu-Behandlung beginnt bei mir mit einem kurzen Vorgespräch, in dem wir klären, was deine derzeitige Lebenssituation ist und was du dir von Shiatsu „wünschst“.  Die Behandlung selbst wird am Boden auf einer Matte (im angekleideten Zustand) ausgeübt. Aus dem Japanischen übersetzt bedeutet „shi“ Finger und „atsu“ Druck – dh Shiatsu wendet verschiedene Techniken – zB durch Daumen- oder Handballendruck – an, aber auch Dehnungen, Rotationen und mobilisierende Elemente können in eine Behandlung einfließen. Je nach Bedarf kann Shiatsu für dich entspannend oder belebend eingesetzt werden. Shiatsu setzt aber nicht auf der Ebene des Körpers an, sondern bezieht auch das ganzheitliche Konzept der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) mit ein. Mitzubringen sind 1 Stunde deiner persönlichen Zeit (Behandlungszeit: ca. 50 min.) und eine bequeme Wohlfühlkleidung (die gute alte Jogginghose, T-Shirt, Sweatshirt wären dafür ideal) und Socken.

….Na, habe ich dich neugierig machen können? Oder kennen wir uns bereits und du hättest gerne wieder eine Shiatsu-Behandlung?….
…. Lass´ dich berühren…. Shiatsu@Frischenschlager
… weil dein Wohlbefinden mir am Herzen liegt!

Paxis: Freitag im Trikala

Pin It on Pinterest